Modellprojekt "barrierefreies Reihenhaus"

Ein neu gebautes wirklich barrierefreies Reihenhaus ist bislang nicht bekannt, weder im Internet noch in der Literatur. Der Grund dafür ist wohl folgender: Reihenhäuser werden im allgemeinen von Bauträgern für die "Normalfamile" gebaut und allenfalls nachträglich an spezielle Bedürfnisse angepasst. Der Grundriss ist aber durch Aussenmauern, tragende Wände, Treppen, Kamine etc. weitgehend festgelegt, sodass sich insbesondere die für Rollstuhlfahrer erforderlichen größeren Bewegungsflächen meist nicht nachträglich realisieren lassen.

Von verschiedenen Behörden werden Modellprojekte für barrierefreies Wohnen initiert, an dessen Sonderform "barrierefreies Reihenhaus" ich arbeite.
Ziel ist die bislang einmalige Kombination von

Rollstuhlsymbol

Voraussetzungen für ein barrierefreies Reihenhaus

Zuallererst sind die individuellen Anforderungen und Bedürfnisse der Betroffenen zu berücksichtigen, die derzeitigen und die künftigen. Sodann die Möglichkeiten, also die örtlichen Verhältnisse, der Bebauungsplan, die finanziellen Grenzen. Die individuelle Ausgestaltung ist abhängig von der Art der Behinderung. Den größten Flächenbedarf haben Rollstuhlfahrer mit EL-Antrieb, nämlich 1,50 x 1,50 m Bewegungsflächen in allen Räumen. Nach DIN 18025 ist ein Flächenmehrbedarf von mindestens 15 qm gerechtfertigt, tatsächlich ist aber mehr erforderlich! (Näheres in der neuen DIN 18040)
Es handelt sich um ein Konzept, das vom Platzbedarf her für rollstuhlgerechtes Wohnen (nach DIN 18025 T1) ausgelegt ist, aber dennoch in (fast) jede Reihenhausneuplanung zu integrieren ist. Die Hauptabmessungen entsprechen dem üblichen Standard. Die Innenlichte der Umfassungswände beträgt z.B. 5,30 x 12,50 m. Je nach Bedarf, kann auf dieser Fläche auch eine Lösung mit oder ohne Aufzug konzipiert werden, oder der Aufzug–Bereich wird nur vorgesehen und der Aufzug erst bei tatsächlichem Bedarf eingebaut werden.

Konzeptdetails

Fragen und Antworten

Referenzen:

Kontakt:

Falls sie Interesse oder Fragen haben, senden sie eine Mail oder rufen sie an: